• Die alte und neue Vorstandsschaft des Kulturfördervereins will kulturelle Akzente setzen (v.l.): Schriftführer Michael Jovanovic, Kassier Josef Seitz, der neue Vorsitzende Dr. Josef Sommer, der bisherige Vorsitzende Andreas Wagner, stellvertretender Vorsitzender Erich Geiling und die bsiherige 2. Vorsitzende Getrud Bauer-Wenzl. Foto: Würdinger

Neue Spitze beim Kulturförderverein

Andreas Wagner gibt nach 17 Jahren die Vorstandsschaft an Dr. Josef Sommer ab

08. Feb. 2018 –

Neuhaus am Inn. Der "kleine aber feine" Kulturförderverein, der, so Bürgermeister Josef Schifferer, die "Pflichtaufgabe Kultur" in der Gemeinde vorbildlich übernommen hat, steht unter einer neuen Leitung. Nach 17 Jahren gab der Vorsitzende Andreas Wagner sein Amt aus gesundheitlichen Gründen in neue Hände. Gleichzeitig stellte auch seine Stellvertretrin Getrud Bauer-Wenzl ihr Amt zur Verfügung.

Der Kulturförderverein neuhaus wurde 1994 gegründet und bis 2001 von Anni Hameldinger geführt. Dann übernahm Andreas Wagner die Leitungund setzte in seinem Programm besondere Akzente, etwa durch den kabarettistischen Kehraus am Faschingsdienstag, durch die "Kultur in der Werkstatt" in der Schreinerei Wagner in Vornbach, durch zahlreiche Konzerte vor allem auch von jungen Künstlern aus der Region, durch das Puppentheater von Annika Pilstl, durch Lesungen und historische Vorträge, aber vor allem durch die Zusammenarbeit mit dem Heinrich-Schütz-Ensemble in Vornbach und dem Verein zur Förderung der Egedacher Orgel in Vornbach. Der Verein konnte dadurch ein Publikum weit über die Gemeinde hinaus ansprechen. ... -

Passauer Neue Presse, 8. Feb. 2018

 

« Zurück | Nachrichten »